7. Klosterneuburger Aupark Crosslauf

am Samstag, 17. Februar 2018

Alle Informationen zum Lauf gibt es hier.

 

Wir danken unseren Sponsoren

 

Stadt-Klosterneuburg-Logo

 

Raiffeisen-Logo

 

UNIQA-Logo

Ederer-Logo 

 

 

Glaser-Logo

Duschek-Logo
Sportunion-Logo

 
Fleischmann-Logo

 

 

 

Tatzer-Logo


 

Stift-Klosterneuburg-Logo    
Obermeissner-Logo

Kolp-Logo
Fassl-Logo

Stutzig-Hacker-Logo
Wordie-Logo

Gittis-Sportshop-Logo

11. Klosterneuburger Adventlauf

16. Dezember 2007

136 Laufbegeisterte nahmen den 11. Adventlauf in Angriff und sorgten damit für einen Teilnehmerrekord. Zu laufen waren fünf bzw. zwei 2-km-Runden vom Happyland über den Radweg Richtung Essl-Museum und dann über den geschotterten Laufweg wieder zurück.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt keine leichte Strecke - vor allem auch, weil leichter Schneefall den Boden zum Teil rutschig gemacht hatte. Dabei wurden spannende Duelle geboten: So gewann etwa Helmut Pesau (SV Falkenstein) den 10-km-Bewerb in 35:23 Minuten - nur eine Sekunde vor Walter Götzinger. Über 4 km verwies Michael Klapil (LG Wien) in 15:05 Minuten Peter Fritz (ULC Klosterneuburg) um fünf Sekunden auf Rang zwei. Bei den Damen gab es hingegen klare Siege für Gerda Piffl in 44:45 (10 km) und Maria Feiner in 16:09 (4 km).

Die spannendste Entscheidung fiel bei den Männern über 10 km. Götzinger übernahm gleich nach dem Start die Führung und lief fast das gesamte Rennen allein an der Spitze. Erst wenige hundert Meter vor dem Ziel wurde er von Pesau eingeholt und im Schlusssprint knapp geschlagen. Im Damen-Rennen über 10 km war einmal mehr Piffl die Schnellste. Die Road Runnerin feierte einen ungefährdeten Sieg und unterstrich damit ihre Ausnahmestellung. Denn sie war mit 52 Jahren die älteste Starterin im Feld und setzte sich dennoch gegen die gesamte zum Teil deutlich jüngere Konkurrenz durch.

Road-Runners-Obmann Toni Dollezal zeigte sich sehr zufrieden: "Die Stimmung bei Läufern und auch den Zuschauern war toll. Was mich besonders gefreut hat: Bei der Siegerehrung hat mir 10-km-Sieger Pesau das Mikrofon aus der Hand genommen, um sich öffentlich für die gute Organisation zu bedanken. Das erlebt man als Veranstalter auch nicht oft." Besonders freute sich Dollezal auch über die vielen mitlaufenden Kinder. Über 4 km traten zum Beispiel elf Buben der Jahrgänge 1996 bis 2000 an, die meisten von ihnen vom Klosterneuburger Fußballnachwuchs des FC Olympique.

Ergebnisse