Donauraum läuft 2019

23.02.2019 2. Schottergrubenlauf
16.06.2019 9. Sieghartskirchner Schneeleitenlauf
24.08.2019 2. Veltlinerlauf & Kindersommerlauf
14.09.2019 18. Zwentendorfer Donaulauf
05.10.2019 14. Königstetter Herbstlauf
14.12.2019 23. Klosterneuburger Adventlauf

 

Laufinitiative 2020

Laufsport/Volksschulen

 

alle Termine - Schuljahr 2018/2918: link

Vorläufe:

Vorläufe  
07.10.2018 4. Hollabrunner Kellergassenlauf
15.12.2018 22. Klosterneuburger Adventlauf
13.04.2019 39. Horner Stadtlauf
22.04.2019 5. Zierndorfer Osterlauf
27.04.2019 15. Maissauer Stadtlauf
01.05.2019 12. Sierndorfer 1.Mailauf
04.05.2019 17. Leitzersdorfer Waschberglauf
30.05.2019 4. Langenschönbichler Hoflauf
Finale  
23.06.2019 19. Int.Ruppersthaler Weintraubenlauf

 

Wir danken unseren Sponsoren

 

Stadt-Klosterneuburg-Logo

 

Raiffeisen-Logo

 

UNIQA-Logo


 

 

Glaser-Logo

 

Duschek-Logo
Sportunion-Logo

 
Fleischmann-Logo

 

 

 

Tatzer-Logo


 

Stift-Klosterneuburg-Logo    
Obermeissner-Logo


Fassl-Logo

Stutzig-Hacker-Logo
 

 

Gittis-Sportshop-Logo

17. Sommermeeting Happyland

21. September 2016

Knapp vor Herbstbeginn fand das 17. Klosterneuburger Sommermeeting statt. Bei kühlem Herbstwetter wurden zwei Bewerbe ausgetragen: 400-m-Langsprint und 3.000-m-Lauf.

Die 400 m der Damen gewann die 16-jährige Neo-Road-Runnerin Marlene Wassermann in Vereinsrekord von 1:03,48 Minuten. Die Plätze zwei und drei gingen an Stephanie Oosthuizen (13/1:14,06) und Lea Henzl (11/1:29,14) und damit ebenfalls an Nachwuchsläuferinnen unseres Vereins. Den Herren-Bewerb entschied David Zorn für sich. Der 20-jährige setzte sich in 57,68 Sekunden knapp vor Johannes Lagler (45/58,06) und Zekrullah Ghulami (16/1:00,24) durch.

Über die 3.000 m gewann bei den Damen Verena Horak (29) in 12:23,39 Minuten gefolgt von Marion Waiss (52/12:43,37) und Barbara Glöckl (28/13:02,72) . Bei den Herren siegte der erst 12-jährige Emil Bezecny aus Wr. Neustadt in einer fantastischen Zeit von 9:47,17 Minuten. Ebenfalls sehr gute Zeiten liefen der 15-jährige Road-Runners-Hoffnungsträger Simon Schmidmayr (10:01,68) und der drittplatzierte Thomas Förster (41/10:21,43).

Ergebnisse:

400 m: link
3.000 m: link