Berlin-Marathon

28. September 2014

Zum bereits zweiten Mal in diesem Jahr haben Paulina und Roland Weissenböck beim Berlin-Marathon ihre persönlichen Bestzeiten über die 42,195-km-Distanz unterboten. Roland war in 3:12:34 Stunden fast zwei Minuten schneller als im April in Rotterdam, Paulina steigerte sich in 3:51:10 gegenüber Rotterdam sogar um über dreieinhalb Minuten. Im nächsten Jahr sollen dann die angepeilten "Schallmauern" von 3:10 und 3:50 fallen. Eine starke Leistung zeigte auch Neo-Road-Runnerin Manuela Antosch, die trotz verletzungsbedingter Trainingspause 3:23:20 lief.