Halbmarathon-NÖM in Ardagger

29. März 2014

Es war ein wahrlich meisterschaftswürdiger Halbmarathon in Ardagger: eine schwere Strecke mit Schotterpassagen und zwei knackigen Anstiegen, dazu mehr als 20 Grad und heftiger Wind. Doch weder von diesen schwierigen Bedingungen noch von den Gegnerinnen haben sich Marion Waiss und Gerda Piffl besiegen lassen. Sie holten jeweils Gold in ihren Klassen der niederösterreichischen Halbmarathon-Meisterschaften.

In 1:35:37 Stunden über die 21,1 km war Waiss die schnellste Road Runnerin. "Ich hab mir zwar zeitmäßig mehr erwartet, außerdem hätte bei den Temperaturen die Wasserversorgung an der Strecke großzügiger sein können. Aber vielleicht ist mir doch noch mein Marathon vor drei Wochen in den Beinen gesteckt", so die Analyse von Waiss, die aber mit Gold in der Altersklasse W50 trotzdem das Optimum herausgeholt hat. Piffl, die sich in 1:41:49 W55-Gold sicherte, stößt ins selbe Horn: "Das Rennen war sehr schwierig. Um zu beschreiben, wie es mir gegangen ist, würde ich gerne das A- oder das S-Wort verwenden. Aber die anderen haben's ja auch nicht leichter gehabt. Und so freue ich mich über den Sieg."

Jeweils Silber gewannen Paulina Weissenbök (W35/1:51:01) und Robert Glaser (M45/1:18:05). Birgit Eder (W45/1:54:31) und das Damen-Trio Waiss/Piffl/Weissenbök (5:08:27) im Teambewerb durften sich zudem über Bronzemedaillen freuen.