12. Klosterneuburger Adventlauf

14. Dezember 2008

Der ULC Klosterneuburg nutzte wenige Tage vor der Eröffnung der Umfahrung die Gelegenheit und veranstaltete den Adventlauf auf der neuen Straße. Insgesamt fast 250 Läufer ließen sich diese Chance nicht entgehen, darunter auch Bürgermeister Gottfried Schuh.

157 Laufbegeisterte nahmen den Hauptlauf über 8,5 (Männer) bzw. 6 km (Frauen) in Angriff - ein neuer Teilnehmerrekord. Die Strecke erwies sich als sehr anspruchsvoll - mit einigen Steigungen wie etwa am oberen Ende der Umfahrung beim Kreisverkehr. Die Gesamtsieger Alfred Sungi und Cornelia Köpper wurden mit einem schönen Pokal und einem Sportartikel-Gutschein von Intersport Eybl belohnt.

Sungi (LCC Wien), der wenige Tage zuvor Wiener Landesmeister im Crosslauf geworden war, kontrollierte von Beginn an das Feld und gewann schließlich in 29:28 Minuten vor Richard Wagner (30:06) und Christoph Mrkvicka (30:16). Ungefährdet zum Sieg lief auch Köpper bei den Damen. Die Läuferin der LG Wien distanzierte in 25:01 Minuten die Gegnerinnen deutlich. Platz zwei ging an die Road Runnerin Marion Waiss (26:30), die sich ein hartes Duell mit Martina Reinhart-Schönauer (26:33) lieferte. Waiss holte die entscheidenden Sekunden erst im schwierigen Schlussanstieg aus der Unterführung beim Bahnhof Kierling zur Einmündung der Umfahrung heraus.

Auch die Kinderläufe waren ausgesprochen gut besetzt. Ein Ansturm, der das Zeitnehmungsteam auf eine harte Probe stellte. Mit einigen Minuten Verspätung konnten die Bewerbe aber letztlich planmäßig durchgeführt werden. Den 600-m-Lauf der Knirpse gewannen Armin Hermann (ULC Mödling) und Sophie Novak (LCC Wien), den 1.600-m-Bewerb der Kinder holten sich Johannes Zeuner und Stephanie Dengg (beide ULC Mödling). Und im Jugendrennen über 2.500 m waren Markus Fuchs und Marjam Böhmelt (ebenfalls beide ULC Mödling) die Schnellsten.

Road-Runners-Obmann Wolfgang Piffl zog eine positive Bilanz: "Der unerwartete Ansturm hat uns sehr gefreut. Leider haben wir dadurch aber auch Probleme mit der Erstellung der Ergebnislisten bekommen. Das werden wir im nächsten Jahr verbessern. Aber insgesamt war es eine wirklich schöne Veranstaltung, zu der viele beigetragen haben: Das Rote Kreuz, die Pfadfinder und auch die Stadtkapelle Klosterneuburg."

Ergebnisse